Wir bieten Ihnen eine umfassende Betreuung von Mandaten mit rechtlichem Bezug in England und Wales. Dazu kooperieren wir mit Clerksroom, einem Zusammenschluss (sog. Chambers) von 70 Barristern – den englischen Prozessanwälten – sowie 200 Mediatoren.

Das ist für Sie interessant, wenn

  • Sie im Rahmen einer Auseinandersetzung auf Vermögen in England zugreifen wollen,
  • Sie eine familienrechtliche Angelegenheit haben, die Berührungspunkte mit dem englischen Recht hat,
  • Sie eine Auseinandersetzung mit einer in England registrierten Gesellschaft- z.B. einer Limited – haben,
  • Sie Ansprüche aus einem Vertrag geltend machen wollen, für den englisches Recht gilt,
  • Sie sich einer Schiedsklausel nach englischem Recht unterworfen haben
  • für Ihr Arbeitsverhältnis englisches Recht gilt oder
  • Sie für Ihre Tätigkeit eine Genehmigung nach englischem Recht benötigen.

Elblaw Rechtsanwälte vertritt Sie zugleich in allen Angelegenheiten vor deutschen Gerichten und Behörden, in denen Fragen des englischen Rechts eine Rolle spielen.

Starkes Bindeglied in der Kooperation zwischen elblaw Rechtsanwälte und Clerksroom ist Theo Pangraz, der einerseits Rechtsanwalt nach deutschem Recht ist, seit 2007 aber seinen Schwerpunkt in der Prozessvertretung vor englischen Gerichten für Clerksroom hat. Neben seinem Schwerpunkt im Handels-, Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht leitet er bei Clerksroom das „German Desk“ und kann so die reibungslose Zusammenarbeit in Angelegenheiten für deutsche Mandanten gewährleisten. Für englische Mandanten unterstützt er elblaw Rechtsanwälte, soweit es auf spezielle Fragen des englischen Rechts ankommt.